Neue Spenden bitte direkt an SEC Nepal überweisen. 22.6.2016

SEC Nepal

22.6.16   Namasté liebe Freunde,

Suman Aryal der Mann im blauen Shirt haben wir im Februar 2015 in Kathmandu kennengelernt, zwei Monate vor
dem grossen Erdbeben in Nepal. Im Hotel Yambu wo er immer noch wie ein Wiesel arbeitet ist nun "off season".
Er könnte während dieser Zeit die Füsse hochlagern, eine Reise tun etc., könnte...

Doch Suman wäre nicht Suman. Während den Sommermonaten setzt er sich für den Wiederaufbau im
Gorkha Distrikt ein. Seit 2012 betreibt er mit freiwilligen Helfern Entwicklungshilfe bzw. Wiederaufbauhilfe.

Vor ein paar Tagen fragte er uns an ob wir Ideen, Vorschläge und/oder Support leisten können.
Gut gemeinte Ratschläge oder Naturalspenden aus der Schweiz bringen in Nepal eigentlich nichts,
was halt immer hilft, ist das verdammte Geld.

Vorort Material einkaufen und in die entlegenen Gegenden Nepals zu bringen ist wohl am sinnvollsten.

Wir haben Suman für seinen grandiosen Effort 1'000 Franken überwiesen. Falls auch du einen Beitrag an
Suman leisten möchtest, click das Logo unten.

SEC

Spenden-Aktion von 2015

Der Spendenstand am 31. Dezember 2015 beträgt: Fr. 10’040.85

Der Quartier-Anzeiger für Witikon und Umgebung berichtet Ende Mai 2015. (Auflage 6100)
Sogar Auszüge unseres E-Mail Rundschreiben an unsere Kunden vom 5.5.15 sind abgedruckt.
Nun wissen auch die älteren Quartierbewohner, dass Kim Kardashian ein Füdli hat :-) Auf Seite 13 zu finden,
nicht das Füdli sondern der Artikel. Klick den Artikel.
P.S. Immerhin eine edle Spenderin aus dem Quartier nahm sich diesen Artikel zu Herzen und spendete Fr. 81.05

Am Montag 1. Juni 2015 konnten wir noch einmal 5’000 Euro an die Himalaya Hilfe Freiburg überwiesen.
Somit sind es insgesamt 10’000 Euro welche von uns an die Himalaya Hilfe Freiburg geflossen sind.

Dankeschön
Teach for Nepal

Kommentar zum BBC Bericht unten von  akash on 25 May 2015 22:56

I am Nepali living in UK. Aid money should not go to government rather it should go
to independent organisation in Nepal. There are many proven local organisation working
in the most remotest place where no big aid agency has still not reached.

Kleinvieh macht eben doch Mist!

In ein bisschen mehr als zwei Wochen sind fast 9'000 Franken zusammengekommen. Herzlichen Dank!
Da soll noch jemand sagen, was bringt es wenn ich nur 20 Fränkli spende...

Es darf auch jetzt noch gespendet werden.
Die neu hinzugekommenen Spenden werden nun für den Wiederaufbau verwendet.

Bericht der Huffington Post über Gham Power, Partnerorganisation
der Himalaya Hilfe Freiburg. Klick das Bild für den Bericht.

20.5.2015   Klick den Beitrag um die Live-Karte zu sehen.

15.5.2015   E-Mail von David Booker, Projektkoordinator Himalaya Hilfe Freiburg

Halo Janis und Moni,

In Suntakhan, Gokarneshwor Municipality,  wo 95 % die Häuser schwerbeschädigt sind, haben
unsere Partner, Sano Paila Youth and Volunteer Network, viele Zeltplanen und Decken verteilt.

In den Gebieten Sundarbazar Municipality und Lamjung kamen bisher keine Hilfen von der Regierung
oder größeren Hilfsorganisationen an. Aber durch Ihre Unterstützung konnten wir 580 Zelte verteilen,
und es sind noch 600 weitere unterwegs. Sechzig Familien von Bungkot VDC, Gorkha wurden mit
Planen, Reis, Linsen, Salz, Decken, und Kochöl unterstützt.

Und die ersten provisorischen Unterkünfte mit Wellblechdächern werden mit den Bewohnern
von Sirandanada, Gorkha gebaut.

Auch jetzt, mehr als zwei Wochen nach dem großen Erdbeben in Nepal , mussten ca. eine halbe
Million Menschen ihre Häuser verlassen und noch viele Millionen sind schwer beeinflusst.
Durch unsere Zusammenarbeit mit dem NGO “Rebuild with Sun Campaign” (ein Projekt der
Gham Power Stifftung), fanden viele kleine Wunder statt; in Chautara, Sindhupalchowk und
Ghyang Sukathokar, wurden neue Solarsysteme angebracht, die wieder Licht in die Häuser bringen.
An der Shree Ganesh Schule können die Bewohner ihre Mobilfons aufladen, so dass sie mit ihren
Verwandten kommunizieren können; ein neues Lichtsystem an der Melamchi Klinik macht bessere
und sicherere Gesundheitsversorgung für die Verletzten möglich.

Aufgrund Ihrer Unterstützung  können wir Ihnen unsere nächsten Hilfsplanungen mit 4 neuen
vertrauenswürdige Partner NGO bekanntgeben. Zum Beispiel, in Ichok VDC, sind wir mit den neuen
Partnern dabei, die medizinische Versorgung und Nahrung der Bewohner von 3 Dörfern zu sichern.
Die Vorbereitungen für den Schulwiederaufbau in den gleichen Dörfern ist in der Planungsphase.

David Booker, Project Coordinator
Himalaya Hilfe Freiburg

12.5.2015   Ein weiteres heftiges Erdbeben erschüttert Nepal.

Am Freitag 8. Mai konnten wir bereits 5’000 Euro an die Himalaya Hilfe Freiburg überweisen.
Herzlichen Dank an alle Spender und die die es noch werden wollen.

9.5.2015   E-Mail von David Booker, Projektkoordinator Himalaya Hilfe Freiburg

Vielen Dank Janis und Moni und alle die gespendet haben! So viel Geld macht was aus, in Nepal gerade
jetzt! Diese Info wird uns sofort helfen beim Planen - Morgen findet unser nächste Planungstreff statt
um zu entscheiden wieviel wir an dem Partnern vor Ort in Nepal überweisen können. Das Geld wird in
die Soforthilfe (Unterkunft, Medizin, Licht u. Strom, Sanitation, u.s.w.) eingesetzt.

In Namens Nepals, eine grosse Danke!

David Booker, Project Coordinator
Himalaya Hilfe Freiburg

9.5.15   Liebe Tropenchöpfe

Eigenes Kapital hab ich ja im Moment nicht wirklich, aber ich darf im Namen von meinem Mami 500.-
überweisen. Danke euch für die Gelegenheit, eine Organisation zu unterstützen, die so nah bei den Menschen ist.
Liebe Grüsse Marianne

Nepalesische Göttin Bashundara, sie ist zu vergleichen mit der indischen Laxmi. 10cm hoch und 250 Gramm schwer.

E-Mail und Post aus dem Emmental  7.5.2015

Lieber Janis und Moni

Als erstens möchte ich mich bedanken, dass ihr so viel Engagement zeigt, dass unseren
Mitmenschen geholfen wird und wir alle näher zusammen rücken. Ich habe mir da meine
Gedanken gemacht, und auch schon viel gebetet. Ich bin immer am Helfen wo ich kann,
habe auch schon in Bolivien Land für arme Bergbauern gekauft, damit sie etwas zu essen haben.

Auch Nepal und Indien beschäftigen mich und habe mir meine Hilfe so überlegt und lege meine
wertvolle Göttin in eure Hände. Sie ist Antik und angeschrieben mit einem Siegel. Ich weiss nicht
genau was sie wert hat, aber sie ist Antik und kann sicher einige hunderte von Franken auslösen.
Ich möchte sie dir geben ( Schenken ) und du kannst sie an den Meistbietenden verkaufen und
den Erlös an die Hilfsbedürftigen Menschen in Nepal und Indien spenden.

Die Staue ist gesegnet und wird sicher den richtigen Platz nun finden, in einem Herzen voller Güte
und Wärme um den Kreislauf der Nächstenliebe zu verankern, das wir alle miteinander eins sind !

Ich hoffe, das es auch in deinem Sinne ist, und du das für mich so machen kannst. Ich hoffe,
dass genug Geld rein kommt, damit der Erlös allen Frieden und Segen bringt.

Alles Liebe und schön, dass es euch gibt, mögen wir alle zusammenhalten und alle Not mit
unserem Trost lindern können.

Liebe Grüsse
Patrizia

Bitte E-Mail mit deinem Preisvorschlag an info@tropechopf.ch senden.

5.5.2015   E-Mail von David Booker, Projektkoordinator Himalaya Hilfe Freiburg

Hallo Janis und Moni,

DANKE! Ihre Hilfe bedeutet ganz viel in dieser harten Zeit in Nepal! Schon haben wir von Gham Power
gehört, daß unsere versprochenen Gelder erlaubt hat, solar Lampen zu kaufen um noch 50 familien
heute zu helfen. Und Ihrer großherzigkeit hilft jetzt Sanu Paila (youth organization) zig Tausende
Zelte und Decken an den Dörfern diese Woche zu geben.

Herzlichen Dank.

David Booker, Project Coordinator

Hey Moni und Janis

Ihr habt recht; und in Bern jammern wir schon wieder wegen ein paar vollgelaufenen Kellern!

Habe Euch spontan 250.— Stutz überwiesen. Danke dass Ihr Euch für die Opfer engagiert.  Jules


Hallo Tropechöpfler

Ihr macht das richtig gut! Habe es euch gleich getan und sofort Fr. 1000.- überwiesen.
Wird morgen eurem Konto gutgeschrieben.
Liebi Grüess
Madeleine


Hallo Tropechopf Team
 
20 Franken hab ich gespendet obwohl ich das geschehen nicht verfolge ! JA 20 Franken sind nicht viel
vielleicht für einige nicht für mich ist es viel, denn 20 Franken sind für mich mein Mittagessen, Trinken,
Rauchwaren und was ich über den Tag sonst noch brauche. Mit 20 Franken spar ich nebenbei sogar noch. Für mich ist es viel es ist dass was ich habe zum Teilen !
 
Ich hoffe von Herzen das Ihr von allen euren Bekannten in Nepal ein Lebenszeichen bekommt !
Die Welt darf nicht noch mehr wundervolle Menschen verlieren. Jeder ist das Kind einer Mutter und Vater.
Zusammen können wir helfen !
 
Alles gute und Liebe Grüsse 
Markus :)

last News! 4.5.2015   David Booker der Projektkoordinator der Himalaya Hilfe Freiburg hat sich am Montag aus
                                 Nepal (endlich) bei uns gemeldet.   Siehe E-Mail unten in Englisch.

Mit den Spenden werden eine Organisation und ein lokaler Betrieb in Nepal bei der Erdbebenhilfe unterstützt.

Die nepalesische
Sano Paila (a little step) Organisation setzt sich seit acht Jahren für die Verbesserung der wirtschaftlichen,
sozialen und der gesundheitlichen Lage der Landbevölkerung Nepals ein. Auch sie helfen mit zahlreichen Volunteers.

Gham Power ist ein auf Solarstrom spezialisiertes Unternehmen in Nepal. Mit ihren Lastwagen und freiwilligen Helfern
werden Hilfsgüter und Notstromgeneratoren in die abgelegenen Gebiete geliefert.

Letzten Donnerstag wurden in den vom Erdbeben am schlimmsten betroffen Gebieten mit zwei Lastwagen 1500 Plachen
und Decken geliefert um den Menschen in den sieben am schlimmsten betroffenen Dörfern ein Dach über dem Kopf zu bieten.

Weitere 5500 Plachen wurden an der Grenze zu Indien gekauft. (Clever, so umgehen sie die Zollhindernisse, siehe Kathmandu)

Diesen Montag ist ein weiterer Lastwagen mit Notstromgeneratoren und weiteren sogenannten Quick-Solar-Powered
Geräten losgefahren, damit diese in kleinen Kliniken und für das Aufladen der Handys gebraucht werden können.

In den kommenden Wochen wird die Himalaya Hilfe Freiburg noch intensiver mit diesen beiden Partnern in Nepal
zusammenarbeiten, damit die Arbeit weitergeführt werden kann.



Weitere Details und die Kontoangaben findest du weiter unten bei der Linksammlung.

4.5.2015   E-Mail von David Booker, Projektkoordinator Himalaya Hilfe Freiburg

Dear Janis & Monika,

Sorry for the delay. As you can imagine, the email inbox is like a waterfall the
last few days! Here is some text that should help you:

We in Himalaya Hilfe Freiburg and Freiburger Nepalese Association wish to express
our thanks to the many of you who have donated in suport of the relief efforts
in Nepal. Through your generosity we have been able to support Sano Paila
and the Gham Power Foundation in projects in Gorkha and Sindhupalchowk
Districts, the most severely damaged areas. Two vehicles, carrying 1,500 tarps
and blankets headed on Thursday out to Barpak VDC, near the epicentrum
of the earthquake, to help the most needy in 7 affected villages to stay warm
and dry. Another 5,500 tarps are being purchased at the Indian border,
destined for the same villages.

https://www.facebook.com/sanopaila/photos/pcb.903313656376852/903313219710229/?type=1

Today (Monday), Gham Power's truck is being loaded up with emergency
lighting and power systems for families in Sindhupalchowk who have lost
everything. Gham Power addresses the oft-forgotten, yet essential need for
light and electricity. Quick solar-powered lighting has proven essential in
the emergency medical clinics, and charging mobile phones is another critical
function, allowing the ongoing communication which is so central to
emergency recovery.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207016660203549&set=a.2369488205226.2139208.1491106778&type=1

https://www.facebook.com/ghampower/photos/a.10152396037498832.1073741834.297969003831/10153292513848832/?type=1

 

In the coming week, we in Freiburg will work closely with Gham and Sano
Paila to ensure their critical work continues on the ground. And due to
your generosity, we have additional funds ready to support the housing and
care affected children and to provide transitional housing for families in
the 11 earthquake-affected villages from last year's school solar power
systems project.

As we get new details, we will post them here!

Again, thank you all for your tremendous generostiy. Many hundreds of
people in Nepal are suffering a bit less, thanks to you! We still really
need your help to ensure that as many people as possible have the shelter,
food, light, and healthcare they need as we get close to the monsoon
season. Please spread the word, and continue to share generously to
help those less fortunate than you.

David Booker, Project Coordinator
Himalaya Hilfe Freiburg
Freiburg, Germany

2.5.2015   letzte Neuigkeiten: Der Projektkoordinator der Himalaya Hilfe Freiburg
sollte uns noch dieses Wochenende kontaktieren. Er ist zur Zeit in Nepal.

Wir sind überwältigt was unser Aufruf auf Facebook und die Zeilen hier bereits bewirkt haben.
Wir möchten uns bei allen die bereits gespendet haben bedanken.


Von einigen Freunden aus Nepal haben wir in der Zwischenzeit eine Rückmeldung erhalten.


Dear Janis & Monika, Namaste!!
Thanks for your email. We are very glad to see message from you. My office
team and family all are safe till today. Many thanks to god for saving my
family and friends. Also many thanks to you for wishing me and my family.
Still small ranges quake going every day, I hope it will not effect more.
Best Regards
Jeevan


Dear,Janis & Monica
Thank you so much for your email and we all Nepali appreciated to you!!
physically we all Hotel staff are fine.. Sunam


hi monika and Janis, in jesus name we are fine
now we ronway from ktm sanday me and my brother but we are fine
all family now we are in biratnagar city in vellege. thank you so much for everythink
we dont no come back agen big and big arthqak just we pray now for nepal
ones agen thank you so much by and take care ok
monika and janis byyyyyyyyyyyyyyyy and misss u.............


Namaste! Thank u for your mail. Me and my family are save.
My village house is problem.it is nowakot dricstrick but we are
happy my all family are save. all best. Ram


Thank you sooooòoo much for mailing us. We are fine here.
But you have seen our country and people's position now .
Thank you for your kindly social weal fair. Bimal

28.4.2015 Eine weitere E-Mail von Basu

Liebe Familie & Freunde,

wie Ihr bestimmt alle mit bekommen habt, wurde Nepal von einem schrecklichen Erdbeben heimgesucht.
Tausende Menschen haben ihr Leben verloren, darunter viele Kinder. Die Todeszahlen werden noch um
vieles steigen, da es viele abgelegene Regionen in Nepal gibt, die nur sehr schwer zu erreichen sind.
Die mit dem Leben davon gekommen sind haben ihre Häuser und Lebensgrundlage verloren.
Die Krankenhäuser sind überfüllt und überlastet mit der Menge an hilfsbedürftigen Menschen.
 
Nach dem großen Erdbeben kamen bis jetzt 80 weitere Beben. Aus Angst leben die meisten Menschen
auf der Straße, in notdürftig gebauten Zelten.
 
Wasser und Lebensmittel reichen nicht aus. Die Zugangsstraßen sind zerstört, es ist nicht möglich genug
Nahrung für die Bevölkerung zu liefern, der Luftweg ist nur zeitweise offen, da der einzige internationale
Flughafen auch beschädigt wurde.
 
Unsere Familienmitglieder haben Gott sei Dank überlebt. Jedoch ist unser Elternhaus, das Haus unseres
Bruders und unser gesamtes Heimatdorf Amare (etwa 60km nördlich von Kathmandu Richtung
Langtang) fast komplett zerstört. Was nach dem ersten Beben übrig geblieben ist, wurde nach den
vielen weiteren Erdbeben ebenfalls zerstört.

Am Tag des Erdbebens haben wir einige Lebenszeichen von unseren Mitarbeitern bekommen (Basu
hat eine Kleiderfabrik in Nepal
). Wir wissen allerdings nicht genau, wie gut es ihnen und ihren
Familien geht. Die Verbindung nach Nepal ist abgebrochen. Es gibt keinen Strom, somit können
die Akkus der Handys nicht auf geladen werden. Wir haben gehört, dass unsere Produktion noch
steht, in welchen Zustand sie ist, wissen wir allerdings nicht. Unser Neffe Nabin war noch nicht dort,
da er sich erst um seine Eltern im Dorf kümmern musste.
 
Wir möchten Euch bitten, im Namen der Familie Tiwari, von Nepalaya Freiburg und Nepalaya Craft
Kathmandu den Menschen in Nepal, die alles verloren haben zu helfen und zu spenden. Wir unterstützen
die Himalaya Hilfe Freiburg e.V. Auch wenn wir in diesen Stunden noch nicht sagen können, wo wir mit
den Einnahmen am besten in Nepal helfen können. Gemeinsam mit unseren nepalesischen Freunden der Freiburger Nepalese Association e.V. und unseren Partnern in Nepal werden wir gründlich aber auch
schnellstmöglich hier über den geeigneten Weg entscheiden, sei es in der Ersthilfe oder auch im
Wiederaufbau. Wir werden Euch darüber informieren.

Bitte schickt Euren guten Gedanken und Gebete an die Menschen in Nepal.
 
Wir danken Euch, für jede Hilfe
 
Basu & Hilke Tiwari

26.4.2015 Am Sonntag, einen Tag nach dem Erdbeben in Nepal haben wir unseren Freund Basu in Freiburg (D) kontaktiert.
Basu ist in Nepal geboren und lebt seit 12 Jahren in Deutschland, wir haben ihn im Februar in Kathmandu kennengelernt.
Wir haben ihn angefragt ob er mit seinen Beziehungen in Nepal schnell und effektiv Spendengelder einsetzen kann.
Hier seine E-Mail:

Liebe Moni, lieber Janis,

Vielen Dank für Eure Email.

Meine Eltern und die ganze Familie geht es gut, sie haben, Gott sei Dank, überlebt , aber die Häuser
von meine Eltern und von meinem Bruder sind komplett zerstört. In meinem Dorf sind alle Häuser
kaputt. Und sie können auch nicht so schnell was bauen , weil der  Monsoon vor der Tür steht und
es auch niemanden gibt der bauen würde.

Momentan geht es ums nackte Überleben. Die Menschen haben nichts zum Essen und Trinken und
wenig Schlafmöglichkeiten. In den Dörfern haben die Menschen angefangen Hütten, von den
Überresten ihrer Häuser zu bauen. 

Ich hatte mich heute morgen auch schon mit einigen anderen Nepalesen getroffen, um zu
besprechen, wie wir helfen können. Wir möchten gerne Spenden direkt und schnell zu den
betroffenen Menschen bringen und nicht über eine Organisation. Wir machen diese Woche noch
drei Sammelaktionen an der Uni von Freiburg. Momentan wissen wir noch wie wir unsere Ideen
umsetzen können, weil der Kontakt nach Nepal sehr schwer ist und wir noch nicht wissen, an wen
wir am besten spenden sollten. In den nächsten Tagen werden wir hoffentlich mehr wissen.

Wir werden euch auf dem laufenden wie es weiter gehen wird. 

Danke für Eure Hilfsbereitschaft. Nepal und seine Menschen kann momentan jede Hilfe,
egal in welcher Art, gebrauchen.

Grüße
Basu

One Dollar is one Dollar, but in Nepal One Dollar is 99 Nepali Rupees!

Falls auch du helfen möchtest, hier die Postkonto Nummern:

für Schweizer Franken Überweisung:

PC-87-249766-7 Tropechopf, 8053 Zürich (roter Einzahlungsschein)
oder IBAN CH28 0900 0000 8724 9766 7

Vermerk: Nepalhilfe


Sämtliche Spenden werden wir an die Himalaya Hilfe Freiburg e.V. weiterleiten.

Der Tropechopf hat 1000 Franken gespendet.

Wir werden auf dieser Seite weiter informieren was mit den Spenden passiert.
Vielen Dank für deine Unterstützung.

Peter aus Deutschland via Facebook: Ich kenn die zwei Schweizer nicht persönlich, aber ich mag sie.
Hab alle meine Leiberl von ihnen, hatte sympathische Mail-Korrespondenz. Reisen immer nach Asien
um alles mögliche direkt vor Ort zu normalen Preisen einzukaufen.

Ich spend auch gern an große Organisationen, wenn ich keine andere Wahl hab. Aber ich vertrau ihnen.

Sano Paila

Sano Paila Orgnaisation Nepal

Gone Wandering

Private Seite von David Booker.
Projektkoordinator der Himalaya Hilfe Freiburg

Gham Power
Himalaya Hilfe Freiburg

www.tropechopf.ch     Kitsch & Kult aus Asien seit 1996